Blog

Das nachhaltige Weihnachtsgeschenk

Sind Sie auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken? Oder suchen Sie etwas Nachhaltigeres, das Ihrem Leben Sinn und Erfüllung gibt, etwas zeitlos Beständiges? Ich lade Sie ein, eine ganz besondere Persönlichkeit kennenzulernen:

Jesus zog mit seinen Jüngern weiter in die Dörfer von Cäsarea Philippi. Unterwegs fragte er sie: „Für wen halten mich die Leute?“ „Einige halten dich für Johannes, den Täufer“, antworteten sie, „andere für Elija und wieder andere für einen der alten Propheten.“ „Und ihr“, fragte er weiter, „für wen haltet ihr mich?“ – „Du bist der Messias“, erwiderte Petrus. Aber Jesus schärfte ihnen ein, mit niemand darüber zu reden. Dann begann er ihnen klarzumachen, dass der Menschensohn vieles erleiden und von den Ratsältesten, den Hohen Priestern und Gesetzeslehrern verworfen werden müsse, er müsse getötet werden und nach drei Tagen auferstehen. Die Bibel: Markus-Evangelium Kapitel 8, Verse 27-31

Was wie Smalltalk aussieht, hat tiefe Bedeutung: Wie viel haben die Menschen inzwischen verstanden vom göttlichen Wesen dieses Jesus? Alle drei zuerst genannten Antworten beschreiben Persönlichkeiten, die im ganzen Volk eine Hinwendung zu Gott anmahnten. Diese Männer lebten jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. – Leute, die Jesus kennenlernten, begriffen also, dass er etwas ganz Besonderes war, jemand, den Gott persönlich zu den Menschen schickt.

Petrus bringt es auf den Punkt: Jesus ist der Messias, den Gott seit Beginn der Menschheitsgeschichte immer wieder angekündigt und versprochen hat. Viele Texte im Alten Testament, dem ersten Teil der Bibel, reden Jahrhunderte zuvor über diesen Messias. Er sollte den Willen Gottes verwirklichen und ein Reich der Gerechtigkeit und Freiheit herbeiführen. Erinnern Sie sich an die Aussage von Jesus: „Es ist jetzt so weit, die Herrschaft Gottes ist nah. Ändert eure Einstellung und glaubt diese gute Botschaft!“ Markus 2,15

Im Anschluss erklärt Jesus, warum die Schüler diese Erkenntnis zunächst geheim halten sollen. In naher Zukunft wird Jesus starken Widerstand erfahren und sogar umgebracht werden. Aber er spricht davon, dass damit eben nicht alles aus ist.

Seitdem sind ca. 2000 Jahre vergangen. Menschen auf der ganzen Welt feiern seine Geburt: Das Weihnachtsfest. Wir wissen nicht das genaue Datum. Vieles, was wir mit Weihnachten verbinden, hat nichts mit Jesus zu tun. Dessen ungeachtet können Sie herausfinden, was Jesus für Sie bedeutet. Für wen halten Sie Jesus? 

Jesus kam tatsächlich, um Gerechtigkeit und Freiheit herbeizuführen: Er ist das nachhaltige Geschenk Gottes, denn durch ihn ist Frieden mit dem gerechten Gott möglich. Jetzt können Sie sich frei entscheiden:      

Die Herrschaft Gottes kann auch in Ihrem Leben beginnen. Ändern Sie Ihre Einstellung und vertrauen Sie Jesus. Ihre Fragen und Zweifel sind kein Hinderungsgrund, Jesus kennenzulernen. Die Leute damals gingen zu ihm und lernten ihn kennen. Andere blieben passiv zu Hause und ließen sich irgendetwas über ihn erzählen oder einreden. – Lassen Sie sich bitte nichts einreden! Machen Sie sich selbst auf die Suche: Durch Lesen der Bibel oder ganz direkt durch Beten. Beim Beten dürfen Sie Jesus sagen, was Ihnen Sorge macht oder was Sie nicht verstehen.

Gern versuche ich, Ihnen zu helfen, wenn Sie sich per Mail melden.

Tamara Schüppel

Vielleicht möchten Sie lieber selbstständig in der Bibel lesen? Eine Bibelausgabe in gut verständlichem Deutsch können wir Ihnen dazu anbieten. Oder beschäftigen Sie ganz andere Fragen zum Thema Bibel und Gott? Gern werden wir versuchen, Ihnen zu helfen. Bitte schreiben Sie uns: blog[at]efg-grossraeschen.de