Bonus für Einsatzbereite

Veröffentlicht

Unser heutiger Bibeltext ist eine Fortsetzung; Jesus erklärt weiter.

Zuvor sagt Jesus, dass seine gute Botschaft keine Schleuderware für jedermann ist. Er möchte, dass seine Schüler Gottes Wort gut verstehen und nutzbringend  anwenden. Deshalb fördert Jesus diese einsatzbereiten Menschen (vgl. Markus 4, 11-12).

 Er [Jesus] fuhr fort: „Bringt man denn eine Lampe herbei, um sie unter den Eimer oder das Bett zu stellen? Natürlich nicht! Man stellt sie auf den Lampenständer. So wird auch alles, was jetzt noch verborgen ist, ans Licht kommen; was jetzt noch geheim ist, soll bekannt gemacht werden. Wer Ohren hat, der höre zu!“ Markus-Evangelium Kapitel 4, Verse 21-23

Jesus betont nun seine grundsätzliche Absicht, dass alle Menschen seine guten Angebote verstehen und annehmen. Es ist unsinnig, eine Lampe unter einem Eimer zu deponieren; genauso unsinnig ist es, die gute Botschaft von Gott zu verstecken.

Deshalb gibt es diesen Blog: Ich möchte Menschen erreichen, die an Gottes Angebot interessiert sind. Bitte helfen Sie mit, die beste Nachricht aller Zeiten an den Mann, die Frau zu bringen. Wer sucht Wertorientierung in unserer Gesellschaft? Wer stolpert über geniale Zusammenhänge in der Natur und das Zufallsprinzip der Evolution? Wer sucht den Sinn seines Daseins? Wer könnte Hilfe von Gott gebrauchen: Ihr kranker Nachbar oder die arbeitslose Frau nebenan?

Und weiter sagte er [Jesus]: „Passt auf, was ihr jetzt hört! Nach dem Maß, mit dem ihr messt, wird euch zugeteilt werden, und ihr werdet noch mehr bekommen. Denn wer hat, dem wird gegeben, wer aber nicht hat, dem wird auch das genommen, was er hat.“ Markus-Evangelium Kapitel 4, Verse 23-25

 Es geht noch immer um die gute Botschaft von Gott. Jesus erklärt seinen Schülern einen weiteren Aspekt: Wer mit aufrichtigem Herzen auf Gott hört, um sein Leben entsprechend zu gestalten, der bekommt einen zusätzlichen Anteil – einen Bonus. Es lohnt sich, die gute Botschaft gründlich und reichlich aufzunehmen, dann bekommt man mehr dazu. Gott ist jedoch nicht unser Wunscherfüllungsautomat; Gott hilft grundlegend, ganzheitlich, individuell!

Fragen Sie sich, wie das heute geht? Es ist ganz einfach: Lesen Sie in der Bibel, das ist das Wort Gottes. Beten ist Reden mit Gott. Sie können Gott alles sagen, was Sie gerade bewegt, wie einem guten Freund. Tun Sie konsequent, was Sie als richtig aus Gottes Wort erkannt haben. Suchen Sie andere Christen, mit denen Sie sich austauschen können. Seien Sie mutig und bleiben Sie dran!

Jesus sagte, dass sein Geist kommen wird, wenn er von dieser Erde weggeht. Das feiern wir zu Pfingsten. Gottes Geist möchte jedem Menschen gern helfen, Gottes Wort zu verstehen und so zu leben, wie Gott das möchte.

Gleichzeitig gilt der Umkehrschluss: Wer nichts von Gottes Botschaft in seinem Leben gestaltet, wer nicht die individuelle Beziehung zu Gott will, der hat am Ende nichts. Eigentlich kann jemandem, der nichts hat, auch nichts weggenommen werden. Aber viele Leute glauben, dass religiöses Wissen oder die formelle Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft bei Gott zählt. Jesus macht jedoch klar: Es geht um gelebtes Miteinander zwischen Gott und Mensch.

 

Tamara Schüppel

Vielleicht möchten Sie lieber selbstständig in der Bibel lesen? Eine Bibelausgabe in gut verständlichem Deutsch können wir Ihnen dazu anbieten. Oder beschäftigen Sie ganz andere Fragen zum Thema Bibel und Gott? Gern werden wir versuchen, Ihnen zu helfen. Bitte schreiben Sie uns: blog[at]efg-grossraeschen.de